Kontakt | Nutzungsbedingungen | FAQ's | Impressum Dienstag, 12.12.2017  
Herrenfussball
 
Bundesliga
2. Bundesliga
Regionalliga Süd
Regionalliga Nord
 
Amateurfussball
 
Oberliga Ba-Wü
 
Württemberg
Nordbaden
Südbaden

Frauenfussball

Jugendfussball

Termine/Turniere

ir-sport.de
sms4fans
sport-regional.de
 




1860 München II - Bay.München II  1:1  (0:1)
Münchener Derby endet Remis
Verschenkte Derby-Punkte vor 6.350 Zuschauern
Trotz drückender Überlegenheit im Regionalliga-Derby der U23-Teams von 1860 und dem FC Bayern sprang am Ende nur ein 1:1 heraus. Ein Punkt, der den Löwen in ihrer prekären Situation nicht weiterhilft. Bereits in der 12. Minute ging der FCB durch eine Unachtsamkeit der 1860-Defensive durch Ngwat-Mahop in Führung, Berkant Göktan konnte per Kopf ausgleichen (77.).


Insgesamt sahen die 6.350 Zuschauer ein chancenarmes, von Taktik geprägtes Spiel.

Personal: Löwen-Coach Klaus Koschlick musste gegen den SV Wehen auf die Langzeitverletzten Christian Träsch (gebrochene Mittelfußwurzel) und Julian Ratei (Riss des Innenmeniskus und des vorderen Kreuzbandes) verzichten. Von den Profis gab’s für dieses wichtige Spiel kräftige Unterstützung: Mit Philipp Tschauner, Lukasz Szukala, Lars und Sven Bender, Björn Ziegenbein und Berkant Göktan schnürten sechs Profis die Fußballschuhe bei den Amateuren. Dazu kamen auf der Bank noch die beiden A-Junioren Julian Baumgartlinger und Timo Gebhart.

Spielverlauf: Sechzig ergriff von Beginn an die Initiative, Chancen sprangen dabei zunächst nicht heraus. In der 12. Minute wurden die Löwen eiskalt erwischt. Gleich die erste gefährliche Szene der Bayern-Amateure führte zum 1:0. Fabian Müller wurde im 1860-Strafraum nicht konsequent attackiert, kam auf halbrechts zum Schuss aus 14 Metern, Löwen-Keeper Philipp Tschauner konnte das Leder mit einem Reflex noch an die Latte lenken. Der Abpraller kam zu Ngwat-Mahop am Elfmeterpunkt, der unbedrängt zum Führungstreffer einschoss (12.). Die Löwen schüttelten sich kurz, um gleich wieder das Kommando auf dem Spielfeld zu übernehmen. Es dauerte jedoch eine halbe Stunde bis zur ersten gefährlichen Szene vorm Bayern-Tor. An der linken Strafraumseite spielten Lars Bender und Berkant Göktan Doppelpass, der Deutsch-Türke flankte an den Torraum, wo Ralf Schmitt freistehend nicht ganz an den Ball herankam (32.). Vier Minuten später spielte Göktan steil auf Björn Ziegenbein, der im Laufduell von Sebastian Langkamp gehalten wurde, aber im Strafraum trotzdem zum Abschluss kam. FCB-Keeper Michael Rensing hatte mit dem schwachen Schuss jedoch keine Probleme (36.). Somit blieb es bei der überaus glücklichen Bayern-Führung zur Pause. Sechzig besaß zwar die weitaus größeren Spielanteile, der FCB stand jedoch gut in der Defensive, verteidigte konsequent. Die frühe Führung spielte den Roten bei Temperaturen um 30 Grad im Schatten und bestimmt 40 Grad auf dem sonnenüberfluteten Spielfeld zusätzlich in die Karten.

Die erste Möglichkeit in der 2. Halbzeit besaßen die Löwen. Göktan hatte auf José Holebas gepasst. Der zog im Strafraum aus 13 Metern ab, sein Schuss wurde aber von einem FCB-Verteidiger im letzten Moment geblockt (51.). In der 61. Minute versuchte es Geburtstagskind Lukasz Szukala (23) mit einem 25-Meter-Schuss, den Stephan Fürstner noch ablenkte, sodass er für Rensing kein Problem darstellte. Ebenso wie drei Minuten später der Flachschuss des eingewechselten Timo Gebhart vom rechten Strafraumeck (64.). In der 67. Minute brachte Christian Lell den durchgebrochenen Gebhart im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Roland Greth verweigerte jedoch den Elfmeter. Die beiden über 1,90 Meter großen Szukala und Schmitt bildeten in der Schlussphase phasenweise eine Doppelspitze, der eingewechselte Anton Fink sollte über die rechte Seite für Flanken sorgen. In der 76. Minute faustete FCB-Keeper Rensing am Ball vorbei, Szukala konnte diesen Faupax aber nicht nutzen. Besser machte es eine Minute später Göktan. Fink hatte einen Freistoss aus 40 Metern - halblinks versetzt zum Tor - scharf mit rechts an den Torraum gezogen. Göktan lief in die Flanke, war vor dem faustenden Rensing am Leder, köpfte zum 1:1 in die Maschen (77.). In der 83. Minute die erste Chance nach der Pause für die Bayern. Der eingewechselte Michael Görlitz kam am linken Strafraumeck zum Schuss, das Leder landete aber weit über dem Löwen-Tor. Drei Minuten später klärte Mats Hummels auf der anderen Seite in Zusammenarbeit mit seinem Torwart Rensing vor dem einschussbereiten Holebas (86.). Es blieb beim 1:1. Die Bayern haben dadurch den Abstieg verhindert, während Sechzig nun am letzten Spieltag auf Schützenhilfe angewiesen ist.

Stimmen zum Spiel:

Löwen-Trainer Klaus Koschlick hatte „ein gutes Regionalligaspiel“ gesehen. „Schade, dass die beiden spielstarken Mannschaften im Abstiegskampf standen“, so der 57-Jährige. „In der 1. Halbzeit haben wir kein Mittel gefunden, uns gegen diese kompakte Abwehr durchzusetzen. Nach der Pause hat meine Mannschaft dann Einbahnstraßenfußball aufs Bayern-Tor gespielt. Meinem Team kann ich kein Vorwurf machen: An Willen und Engagement hat es nicht gefehlt.“

FCB-Coach Hermann Gerland war mit der 1. Halbzeit seines Teams zufrieden. „Wir haben gut gespielt, gut gestanden und uns Möglichkeiten erarbeitet.“ Den Bruch im Spiel seiner Mannschaft sah er in der Verletzung von Torschütze Ngwat-Mahop. „Er war kaum zu halten. Durch seine Verletzung hat uns ein Stoßstürmer gefehlt.“ Nach der Pause sah er seine Mannschaft in die Defensive gedrängt. „Sechzig hat alles oder Nichts gespielt - ohne sich klare Chancen zu erarbeiten.“ Deshalb ärgerte ihn besonders, dass der Ausgleich durch einen Standard fiel. „Wir haben hinten vier Spieler über 1,90 Meter. Da darf man so ein Tor nicht kassieren.“
Quelle:
Quickfacts
Torfolge: 0:1 Louis Clement Ngwat-Mahop (12.), 1:1 Berkant Göktan (78.)
Schiedsrichter: Roland Greth (Menning)
Zuschauer: 6350
Der Spielbericht des Heimvereins:
Vom Heimverein liegt leider kein Bericht vor.
Der Spielbericht des Gastvereins:
Vom Gastverein liegt leider kein Bericht vor.


ebmpapst - Hallenmasters
Bezirkspokal Unterland: Die Spiele um den fussball-in-bw.de-Cup
Hätten Sie es gewusst? -> Regelfragen